Nach einem langen Turniertag am Samstag, den 14.9.2019 zieht der Veranstalter,  der Reitklub „Frei Tempo“ Kirchhatten ein durchweg positives Fazit. Vom Wetter über die sportlichen Leistungen bis hin zur Besucheranzahl passte einfach alles.

Begonnen hatte der Tag bereits um 8 Uhr mit der A-Gruppe des gastgebenden Reitvereins. Hier zeigten die Voltigierer im Alter von 9 bis 18 Jahren sowohl eine Pflicht als auch eine Kür auf dem galoppierenden Pferd. Im Verlauf des Tages folgten dann weitere Gruppen- und auch Einzelwettbewerbe, bei denen die Mädchen und auch Jungen tolle und sichere Leistungen präsentierten. So blieben auch die eigens zur Absicherung der Veranstaltung angereisten Malteser aus Sandkrug ohne Einsatz.

Zum Ende des Veranstaltungstages hin hatten dann die jüngsten Voltigierer ihren Auftritt. Für viele der 3- bis 5-jährigen Kinder und auch Voltigierpferd „Dolly“ war es der erste Start auf einem Voltigierturnier. Sowohl das Publikum als auch die beiden Richterinnen Hannah Seidel und Nina Christiansen waren sehr beeindruckt von dem Können der kleinen Voltigierkinder. Den Abschluss bildete dann eine spezielle Holzpferdeprüfung auf dem stehenden Übungsgerät der Voltigierer. Hier zeigten die Trainerinnen der Kirchhatter Gruppen mit ihrer Kür zum Thema „Aerobic“, dass sie trotz teils jahrelanger Voltigierpause immer noch ganz oben mitmischen können. Überrascht waren vor allem die eigenen Voltigierkinder, denn die Gruppe hatte es tatsächlich geschafft ihren Start im Vorfeld geheim zu halten.

Belohnt wurde jeder der insgesamt rund 200 Teilnehmer aus 12 verschiedenen Vereinen mit einer Schleife und einem kleinen Präsent, welches von zahlreichen Sponsoren gestiftet worden war. Die Vorbereitung einer solchen Veranstaltung bedeutet in jedem Jahr viel Arbeit, die den Organisatoren aber sehr viel Freude bereitet. So viel, dass sie sich an neue Aufgaben wagen. So soll es 2020 neben dem dann inzwischen zum fünften Mal stattfindenden Voltigierturnier auch ein Reitturnier für Vereine aus der Region geben. Die ersten Planungen dafür laufen bereits.

 

An jedem Samstag im Oktober (außer am 26.10, da ist die Jagd) finden Arbeitsdienste statt, bei denen wir die Jagdstrecke freischneiden und vorbereiten wollen. Diese ist leider aktuell sehr zugewachsen. Start ist jeweils um 9.30 Uhr. Wer hat, bringt bitte geeignetes Arbeitsgerät zum Freischneiden (Astschere etc.) mit.

Wie immer freuen wir uns über rege Beteiligung. Denkt bitte an eurer Arbeitsstundenkonto. Für jede nicht geleistete Arbeitsstunde werden am Ende des Jahres 10,50 € berechnet. Es gibt leider immer wieder Mitglieder, die völlig überrascht sind, wenn dann am Jahresende die Abbuchung erfolgt. Und bitte tragt eure geleisteten Stunden in den Arbeitsdienstordner in der Kantine ein. Vielen Dank!

 

Viele Grüße

Euer Vorstand

Wow, über eine Woche ist unser Start in Rastede nun schon wieder her! Zeit für uns als Dressurmannschaft einmal zurück zu blicken und ganz ganz vielen Leute DANKE zu sagen.

 

DANKE an Heidi, die jeden Montag so fleißig mit uns übt, die Kür ausgestaltet hat, viele Extra-Trainings zu den unmöglichsten Zeiten mitgemacht hat, so viele Sachen für uns organisiert und auch mal was abholt, zu jedem Turnier mitfährt, immer mit uns abreitet und dabei als Einzige den genauen Plan hat und überhaupt einfach immer alles für die Mannschaft gibt. Ohne Heidi wären wir nicht ansatzweise da, wo wir jetzt sind!

DANKE an Ellen, die auch wenn sie eigentlich zu uns Reiterinnen gehört, völlig selbstverständlich den Job als Musikmensch und TT übernommen hat, obwohl wir uns alle einig sind, dass das mit Abstand der unliebsamste Job ist. Auch wenn man es sich bei so vielen Frauen gar nicht vorstellen kann: Wir hatten nicht ein einziges Mal Zickenkrieg.

DANKE an alle Fahrer, Helfer, Freunde, Reitlehrer, Vereinskollegen und auch Freunde aus anderen Vereinen, die am Donnerstagabend mit uns in Rastede waren und Reiter und Pferde so fleißig versorgt haben. Irgendjemand hatte immer eine Wasserflasche oder ein nasses Handtuch für die Pferde parat oder hat die Pferde geführt, gesattelt, bandagiert, gewaschen, ... Wahnsinn mit so einem mega Team im Hintergrund zu starten! Euer Einsatz bei dem Wetter war bei Weitem nicht selbstverständlich.

DANKE an unsere Fotografin Lotta und alle anderen die gefilmt und fotografiert haben für so unfassbar viel tolles Bildmaterial. Das Sortieren und Auswerten wird noch Monate dauern.

DANKE an den Kreisreiterverband Oldenburg für eurer Vertrauen und die Startgenehmigung. So ein tolles Turnier reitet man nicht alle Tage! Wir wollen nochmal!! :D

DANKE an alle unsere Fans, die in Rastede waren, live am Handy dabei waren oder auch aus dem Urlaub die Daumen gedrückt haben. Ihr wart (und das auch über die ganze Saison schon) soooo viele, wir haben völlig den Überblick verloren. Wir freuen uns wirklich jedes Mal über jeden Einzelnen von euch.

DANKE an alle Helfer, Organisatoren, ... vom Oldenburger Landesturnier! Die Kulisse ist der Wahnsinn, das Turnier in jedem Jahr 100%-ig organisiert und dieses Jahr sogar super auf die Wärme angepasst. Rastede ist und bleibt für uns Oldenburger Reiter eben was ganz besonderes!

Und zu guter Letzt auch noch einmal DANKE an Firma Koopmann für unsere tollen Schabracken und Jacketts! Sie sind wirklich super schön geworden.

 

Wir hatten einfach einen grandiosen Tag in Rastede! Und auch wenn wir nicht ganz unsere Trainingsleistung zeigen konnten und uns diesmal in der Platzierung (noch!) hinten anstellen mussten, sind wir ziemlich stolz und zufrieden. Alle Pferde haben die beeindruckende Kulisse und die heißen Temperaturen ganz entspannt hingenommen und sich wirklich kaum beeindrucken lassen. :) Vielleicht hatten sie damit dem ein oder anderen Reiter sogar etwas voraus? :D

Die Mannschaft ist schon wieder super motiviert auf das nächste Turnier am 18.8. in Hude und vielleicht dürfen wir ja auch unsere Kür dieses Jahr nochmal zeigen... hoffen darf man ja immer. ;) Ansonsten heißt es für uns weiter üben und dann hoffentlich nächstes Jahr wieder in Rastede dabei zu sein. 

Weitere Bilder kommen bestimmt, hier nur schon mal das Schlossbild:

  • rastede

Nicole und Rubina werden am vergangenen Sonntag (14.7.) Zweite in der Kreismeisterschaft der A-Dressuren in der Kategorie der Jungen Reiter/Reiter/Senioren. Mit einer Traumnote von 8,0 in der ersten Wertungsprüfung (eine A*-Dressur), reichte in der zweiten Prüfung (eine A**-Dressur) sogar eine 6,2 zum Titel der VIZEKREISMEISTERIN 2019!! 

Wir sind super stolz auf die beiden und gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

  • nicole_1
  • nicole_2
  • nicole_3

 

Na, wer erkennt die kleine Unstimmigkeit auf den Fotos? 

Hier die Auflösung: Das Pferd auf dem Nicole in der Meisterehrung sitzt, ist nicht Rubina, sondern Consul. Da Siegerehrungen und Musik für Rubina immer großen Stress bedeuten, hat Consul sie kurzerhand vertreten und die ganze Zeremonie 100%-ig brav mitgemacht.

Am letzten Juniwochenende sind unsere ersten 4 Mannschaften beim Voltiturnier in Berne gestartet. Schon als wir Samstag in der Frühe ankamen war es wirklich sehr sehr warm!!
Den Auftakt hat am Samstag-Vormittag Kirchhatten 3 mit ihrem Ravero gemacht. Die Jungs und Mädels sind das erste Mal als Schritt-Schritt-Gruppe an den Start gegangen. Alle 8 zeigten eine schöne Pflicht und auch die Kür lief gut! Trainer und Eltern sind sehr zufrieden mit diesem ersten Auftritt bei den Schritt-Schritt-Gruppen.  Das Team wurde mit dem 7. Platz belohnt. 
Danach war Kirchatten 2 mit Freddy bei den Kombi-Gruppen dran. Auch hier zeigten alle Voltis bei steigender Hitze und inzwischen gut aufgeheizter Luft in der Reithalle gute Leistungen. Auch dieses Team wurde 7. 
Und es wurde noch heißer!! Unsere Mini-Gruppe Kirchhatten 4 startete dann am späteren Nachmittag in der vollen Sonne. Die Gruppe ging mit Dusty in einer Nachwuchs-Prüfung ohne Noten an den Start. Alle Voltis bekamen tolle Rückmeldungen und freuten sich sehr über die wunderschöne Schleife. Eltern und Trainer waren sehr stolz auf die 4- bis 6-jährigen Mädels, die sich auch bei 34° im Schatten noch super konzentrieren konnten und ihr Programm fehlerfrei durchgezogen haben.
Am Sonntag ging dann Kirchhatten 1 mit Freddy bei den A-Teams an den Start. Die Gruppe hat ihre Kür nur einmal im Vorfeld komplett geturnt..... Dementsprechend unsauber war natürlich die ein oder andere Übung. Aber da können wir ja jetzt wieder dran arbeiten. Letztendlich wurde das Team 3. und somit auch Bronzener-Bezirksmeister der A-Teams. 


Alle unsere Voltis, Trainer, Helfer, Eltern und vor allem Pferde haben bei der Wärme in Berne einen hervorragenden Job gemacht!! Wir sind sehr sehr stolz, zufrieden und glücklich! :)
Als nächstes Voltiturnier ist dann am 14.9. unser Heimturnier dran. Ausgeschrieben ist nach WBO (Gruppe und Einzel bis A). Nennen können alle Gruppen des Reiterverbands Oldenburg. Wir freuen uns sehr auf viele Gruppen! Gerne weitersagen. ;)

 

Hier die Aufstellung der Sieger vom Vereinsturnier am 10.06.2019. Die Richterin Ann-Marie Abel hatte immer auch ein gutes Wort für die Reiter und Reiterinnen über und sparte auch nicht mit Tips.
 
in den Prüfungen siegten:
Prüfung 01 Reiterwettbewerb Schritt/Trab/Galopp: Kea Marie Huck auf Ravero, Note 7,5
Prüfung 02 Reiterwettbewerb Schritt/Trab: Joline Delger auf Safari, Note 7,5
Prüfung 03 Führzügelklasse: Janneke Petri auf Safari, Note 7,5
Prüfung 05 Dressurreiterwettbewerb: Annika Harenbrock auf Alina, Note 7,7
Prüfung 06 Dressurprüfung Klasse E: Eveline Reske auf Billi, Note 8,0
Prüfung 07 Dressurprüfung Klasse A: Julia Gickel auf Consul, Note 7,8
Prüfung 08 Dressurprüfung Klasse L: Julia Gickel auf Consul, Note 7,7
Prüfung 09 Dressurprüfung Klasse A -Senioren-: Susanne Schwarz auf Balva, Note 7,5
Prüfung 10 Springreiterwettbewerb Klasse E: Hannah Pamporis auf Eileen, Note 7,6
Prüfung 11 Stilspringprüfung Kl.E -60 cm-: Anna Wolff auf Daisy, Note 7,0 
Prüfung 13 Stilspringprüfung Kl.A: Justin Brammer auf Lorelei, Note 8,0
Prüfung 14 Stilspringprüfung Kl.L: Julia Gickel auf Consul, Note 7,2
 
Pokale wurden an die beste 
Reiterin in E und A Dressur: Eveline Reske
Reiterin in E Dressur und 60 cm Springen: Anna Wolff und
Reiterin in A Dressur und A Springen: Julia Gickel vergeben.

Bevor schon bald das nächste Wochenende beginnt, muss an dieser Stelle noch dringend (!) vom Pfingstwochenende berichtet werden. Traditionell wie auch in diesem Jahr ein Wochenende mit ganz viel Sport für unsere Vereinsmitglieder. Los ging es am Abend des Pfingstsamstag in Ganderkesee mit der Dressurmannschaft. Vertreten waren sie dieses Mal von Nicole, Julia, Insa und Petra sowie Mannschaftsführerin Heidi. Der dritte Start und das dritte Mal die Startposition als erste Mannschaft, es musste also vorgelegt werden. In einer kurzen Phase ohne Regen (danke, Petrus!) ging es dann für die vier ins Viereck. Der von den Prüfungen des Tages schon tief gerittene Platz machte allen zu kämpfen, sodass alle vier am Ende mit einem nicht so positiven Gefühl die Prüfung beendeten. Und dann die Überraschung: 8,0!!! Und vom Richter das Kommentar er hätte "nichts zu meckern" gehabt. Wahnsinn! Da hat sich das durchkämpfen ja gelohnt. Tatsächlich schaffte es auch keine der anderen drei Mannschaften diese Note zu überbieten und so wurde es der Sieg! :) Und das sogar mit relativ deutlichem Abstand zu den anderen Mannschaften (7,5 , 7,3 und 6,9). Überglücklich ging es für alle in die große Siegerehrung auf den Hauptplatz. Wunderschön, vor so einer Kulisse den Siegerpokal für unseren Verein entgegen nehmen zu dürfen!

Im weiteren Verlauf des Wochenendes wurden Julia und Consul in Ganderkesee dann direkt am Samstagabend/-nacht noch einmal 8. und einmal 9. im A**-Springen und im A**-Springen mit steigenden Anforderungen (hier sind die erste Sprünge des Parcours auf A*- und die letzten auf  L-Niveau). Da alles zeitlich direkt hintereinander war, musste Consul seine Siegerschleife mit der Mannschaft auch im Springoutfit abholen. :D Das Beweisfoto findet ihr hier.

Am Sonntag waren Anna und Daisy dann für uns in Dwergte unterwegs und konnten sich in einem großen Starterfeld Platz 8 im E-Stilspringen sicher! Super, weiter so!!

Und schließlich stand an Pfingstmontag noch unser Vereinsturnier an. Bei trockenem und schwülem Wetter kamen alle Starter ordentlich ins Schwitzen! Insgesamt haben wir viele tolle Ritte und vor allem sehr brave Schulpferde erlebt, sodass alle an diesem Tag fröhlich nach Hause fahren konnten. ...nach Hause in den Starkregen... kaum war alles aufgeräumt und verstaut und alle zuhause angekommen, ist ein ziemlich starkes Unwetter über Kirchhatten gezogen und hat unsere vorher noch leicht staubige Plätze in eine Wattenmeerlandschaft verwandelt. Zum Glück ist aber alles heil geblieben und der See in Martins ehemaliger Werkstatt wird wohl auch noch trocknen. Wenigstens sind die Weiden jetzt endlich mal feucht!

 

Am kommenden Wochenende ist zwar für die meisten unserer Reiter turnierfrei, aber das heißt ja nicht, dass nichts los ist bei uns: Am Samstag will ein Teil der Springgruppe auf dem Geländeplatz der Familie Auffarth in Bergedorf trainieren und am Sonntag macht unsere große Voltigruppe einen Ausflug zu den Landesmeiterschaften im Voltigieren in Saterland, um ein wenig zuzugucken und sich vielleicht auch noch ein paar Tricks abzuschauen ;) Für alle 4 Turniergruppen unserer Voltis geht es dann am letzten Juniwochenende (29./30.6.) zum Turnier nach Berne! :) Und dann stehen auch schon bald die Kreismeisterschaften in Dressur (13./14.7. in Höven) und Springen (20./21.7. in Großenkneten) an! Langweilig wird es bei uns garantiert nie!!